Vancouver

01.09.2014

Am frühen Morgen legte die NORWEGIAN SUN im Hafen von Vancouver an und wir konnten bereits um 07:30 Uhr von Bord gehen. Gern hätten wir bereits heute unser Wohnmobil übernommen. Da aber in Kanada Feiertag ist müssen wir noch einen Tag warten.

Also rein ins Taxi und ab zum Hotel. Dort konnten wir unsere Koffer deponieren und uns in das Leben von Vancouver stürzen.

Mit dem hop on hop off Bus machten wir erstmal eine Sightseeing Tour durch die Stadt und haben uns die Sehenswürdigkeiten angesehen. Heinz, der Busfahrer, war Deutscher und lebt schon 48 Jahren in Vancouver. Somit hatten wir das Glück, dass er die Tour neben englisch auch in deutsch erklärte.

Eine der größten Attraktionen der kanadischen Westküsten-Metropole ist die Dampfuhr im historischen Zentrum von Gastown. Jeweils zur vollen Stunde ertönt die Westminstermelodie durch ihre Dampfpfeifen.

Sie ist weltweit die einzige ihrer Art.

(Nach unserem Besuch wurde sie abgebaut und

restauriert. Glück gehabt!!!)

Natürlich haben wir auch den Stanley Park besucht. Zuerst mit dem Parkbus, danach sind wir noch zu Fuss durch den Park (jedenfalls durch einen Teil) gelaufen. Schließlich gehört der Stanley Park mit über 400 Hektar zu den grössten Parks von Kanada.

Unter anderem gibt es neben wunderschön angelegten Blumenbeeten riesige Zedernbäume zu bewundern, die zum Teil über tausend Jahe alt sein sollen.

Um den Tag gebührend ausklingen zu lassen machten wir noch in einem 14 sitzigen Wasserflugzeug einen Rundflug über Vancouver. Gestartet und gelandet wurde, wie es sich für ein Wasserflugzeug gehört, auf Vancouvers Coal Harbour.

Das wars in Vancover. Ab morgen soll unser dritter Reiseabschnitt beginnen: mit dem Wohnmobil durch Britisch Columbia und Alberta.

 

Also, seit gespannt, wir sind es auch.


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!